Outfit: Fishnet Tights

Dienstag, 18. April 2017




Es wird mal Zeit für ein neues Outfit. Zur Zeit weiß ich morgens nie was ich anziehen soll. Der April macht einfach was er will. Mal hat man über 20 Grad und Sonnenschein und dann gibt es so wie gestern eisigen Wind und Schneeregen. Zwei Stunden später kann aber auch wieder die Sonne strahlen. Diese Unbeständigkeit verursacht mir ganz schön Kopfschmerzen und mir fällt es schwer konzentriert an etwas zu arbeiten. Zur Zeit hab ich immer wieder mit meiner Motivation zu kämpfen. Habe ich keine Uni lieg ich meistens auf der Couch oder im Bett und schaue mir irgendeine Serie an. Bock zu fotografieren, mich herzurichten oder hier etwas Content zu schaffen habe ich oft nicht. Ich geh mir schon selbst mit meinem Nichtstun auf die Nerven. Normalerweise bin ich ein sehr diziplinierter Mensch der eine tägliche Routine echt mag. Das war mit der Schule noch entspannter. Zur gleichen Zeit aufstehen, jeden morgen das gleiche Prozedere. Dann in die Schule und danach, je nach Wochentag, gab es ein bestimmtes Programm. Durch das viele "Fotomodel" stehen in meiner Ausbildung gab es ständig schöne Bilder oder Outfits die ich auf dem Blog posten konnte. Jetzt sieht das alles ziemlich anders aus. Jeden Tag hab ich anders Uni und alle zwei Wochen wechselt auch die Anzahl der Vorlesungen. So bin ich mal total früh daheim und die Woche drauf erst spät abends. Da geht die Motivation einfach verloren. So soll es aber nicht bleiben. Da ich mich jetzt im Fitnessstudio angemeldet hab muss da mehr Disziplin in meinen Tagesablauf. Ab sofort wird nicht mehr auf der faulen Haut gelegen. Hoffentlich.

Auch mich hat der Trend der Netzstrumpfhosen gepackt. Durchs Tanzen waren sie mir schon ziemlich vertraut und sie jetzt ohne abgestemplet zu werden in der Öffentlichkeit tragen zu können finde ich toll. Momentan bin ich rumprobieren in welchen Kombinationen das ganze gut wirkt. Eine meiner Liebsten ist diese hier. Ich hatte diese Kombi auf dem Rückflug von Rom an und hab das ein oder andere Kompliment bekommen, zusätzlich ist es einfach bequem. Durch die Risse und Löcher in der Boyfriend-Jeans kann man die Strumpfhose durchsehen was dem ganzen eine rockigere Note verleiht. Die Docs und die Lederjacke unterstreichen das. Da ich ja besonders von Chokern angetan bin zur Zeit war dieser Body ein Glücksfund. Der hat den sozusagen inklusive. Die durchsichten Arme lassen ihn gleichzeitig sehr schick aussehen, was dem Outfit einen kleinen Stilbruch gibt. Wie schon vor Monaten berichtet versuche ich meine Brille auch auf Bildern zu tragen. Sind es jetzt nicht gerade Bilder für einen Beautypost lass ich sie auf. Schließlich sieht man mich wenn ich unterwegs bin nur mit Brille. Genauso typisch ist momentan der Halfbun. Mal trage ich ihn ordentlich gerichtet, so wie auf den Bildern. Das andere Mal wird die ganze obere Haarpartie in einen zotteligen Dutt verpackt und los gehts. 
Wie gefällt euch der Look?





Hose: Pimkie
Jacke: Primark
Body: Tenzenis
Strumpfhose: Calzedonia
Schuhe: Doc Martens
Brille: eyesandmore
Uhr: Daniel Wellington







Auto Post Signature

Auto Post  Signature