About: Gelbe Augen

Samstag, 21. Januar 2017

Momentan wäre ich gerne Katze. Einfach auf der faulen Haut liegen und schlafen. Essen und Krauleinheiten gibt es gratis. Man muss keinen Finger, naja eher Kralle, krum machen um etwas zum naschen zu bekommen. Wenn man mal schlechte Laune hat nimmt es einem keiner übel. Katzen sind ja so. Eine Auszeit vor allem für meinen Kopf habe ich dringend nötig. Vor lauter Lernen schwirrt mir der Kopf und so richtig merken kann ich mir nichts. Da hat es Moe ganz schön gut. Der kleine Kerl hält uns ganz schön auf trapp! Immer heckt er was aus, auch wenn er noch so goldig aussieht. Eigentlich müssen wir noch ein Video für den Ikea-Verkäufer filmen der behauptet hat das die Drucktüren des Schranken Katzensicher sind. Moe bekommt sie nämlich auf, einfach so lange dagegen hüpfen bis sich was tut. Auch Taschen sind niemals sicher. Also vor dem gehen lieber nochmal in die Einkaufstasche oder den Rucksack gucken, vielleicht ist ja ein kleiner schwarzer Kater drinnen. Auch wenn er noch viel in der Wohnung umher rennt ist er ein super lieber Kerl und kommt morgens immer zum kuscheln. Sobald der Wecker klingelt krabbelt er entweder vom Fußende des Bettes vor oder kommt von seinem Kratzbaum aus ins Bett. Dann muss man ihn erstmal kraulen bis es an der Zeit ist aufzustehen oder er Hunger hat. Mit dem Makro das ich von meinen Eltern zu Weihnachten bekommen habe, musste ich erst etwas rum probieren. Da kam mir der verschlafene Moe gerade recht. Die ersten paar Aufnahmen hat er etwas irritiert die Kamera angesehen, danach hat er sich aber nicht weiter stören lassen. Ganz schön staubig der Kater wenn man ihn sich mal von Nahem anguckt.

 




Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature