Some Thoughts: Lichtblick

Mittwoch, 18. November 2015





Die letzte Woche war für mich eine Woche des Grauens. Nicht nur wegen den Anschlägen in Paris. Bei mir hat es schon Montags damit begonnen. Da ich öfter Probleme mit dem Magen habe, sind Bauchschmerzen für mich nichts neues mehr. Wenn sie dann aber so stark werden wie an diesem Nachmittag, so dass man fast nicht mehr aufrecht sitzen kann und sich nur noch ins Bett krümeln will stimmt etwas nicht. Das war leider nicht die einzige schlechte Neuigkeit am Montag. Ein Blick auf mein Konto sagte mir, das ich nur noch 4 Euro drauf habe. Wo waren die restlichen 55 Euro hin verschwunden? Aldi Talk hatte abgebucht, das war ja auch ok so, die 15 Euro wo immer weg sind, nur halt viel früher als erwartet. Und dann kam das was mir einen kurzen Schock verpasst hat. Ich hatte vergessen bei meinem JustFab Account diesen Monat zu pausieren. Ich habe dort einen VIP Account, da ich mir einmal günstig Schuhe dort bestellen wollte und das klein gedruckte nicht ganz gelesen habe. Ich dachte mir das es ja nicht schlimm sei, schliesslich bekomme ich so die Schuhe günstiger, wenn ich angemeldet bin. Jeden Monat auf pausieren zu drücken ist kein Problem, ich schreibs mir einfach in den Kalender. Dachte ich mir und dann kamen die Ferien, in denen ich kein Blick in das Teil geworfen habe. Puff waren 40 Euro von meinem Konto abgebucht. Jetzt war ich gezwungen Schuhe zu bestellen. Es hört sich blöd an, schliesslich freuen sich Frauen auf Schuhe und wollen immer welche haben. Allerdings nicht unter diesen Umständen. Mir haben nur 2 Paare dort gut gefallen. Das eine habe ich jetzt bestellt, obwohl ich keine Schuhe brauche. Nächsten Monat werde ich kündigen, daher muss der Credit weg sein, sonst waren es 40 Euro geschenkt. Jetzt warte ich ab, wann die Schuhe kommen und hoffe das sie was taugen. Die nächste Schreckensnachricht kam per Facebook. Meine alte Trainierin hatte mir nach der Vorstandssitzung im Verein geschrieben. Es wurde darüber gesprochen, wann ich anfangen sollte dort zu arbeiten. Nun ja sie sind der Meinung dass ich warten muss bis die Flüchtlinge aus unserer alten Halle draussen sind. Also heisst es für mich gut bezahlter Job Adieu. Schon blöd wenn man das Geld braucht um zu tanken. Schliesslich sollte ich die Woche drauf meine Führerscheinprüfung machen, mehr dazu gleich. Nach diesem Abend bekam ich dann wirklich nichts mehr runter, obwohl ich etwas essen hätte sollen, was meinen Magen beruhigt.

Die Quittung davon bekam ich am nächsten Morgen. Mir war schlecht, ich hatte Krämpfe, Schweissausbrüche und musste mich übergeben. Wenn schon dann richtig. Was mich am meisten ärgerte war allerdings, das ich am Ausflug nach Wetzlar zu Leica Kamera nicht teilnehmen konnte. Ich hatte schon Wochen lang darauf hingefiebert und mich so darauf gefreut. Nachdem es mir dann morgens so schlecht ging, war es ein Ding der Unmöglichkeit mit zu fahren. Es war auch eine gute Entscheidung. So hätte ich nichts tun können. Ich lag nur auf der Couch oder im Bett und war zu nichts anderem fähig. Damit war aber einfach nicht genug. Mittwochs in der Schule lief einfach alles schied, was schief gehen kann. Dann hatte ich auch noch eine meiner Meinung nach katastrophale Fahrstunde, die eigentlich meine Prüfungsvorbereitung war. Das konnte ja was werden. Im Training lief es dann auch nicht wirklich gut und bei der Sambarolle knackte es so richtig schön im Rücken, ich hatte noch 3 Tage davon Rückenschmerzen. Donnerstag, Freitag schien die Woche wieder besser zu werden, bis zu dem Moment als die Nachrichten Freitagabend kamen. Für mich ein Schock. Ich war erst einmal in Paris und war begeistert von der Stadt, ähnlich wie es mir bei London ging. Es erschreckt mich immer wieder wie viel schlechtes es doch auf der Welt gibt. Ich möchte allerdings nicht auch noch das Thema Paris durchkauen. Es ist allgegenwärtig und in allen Medien. Es wird Zeit finde ich, das mal ein paar positive Nachrichten kommen, zumindest von mir. Es kann gut sein das es euch nicht interessiert, was gerade so bei mir im Kopf los ist. Allerdings tut es gut sich die ganzen Dinge von der Seele zu schreiben. Ich kann mich mit geschriebenen oder getippten Wörtern einfach besser ausdrücken als wenn ich spreche. Mein Blog ist auch wie ein kleines Tagebuch für mich. Ein Ort an dem ich auch meine Gedanken los werden kann.

Nun etwas erfreulicheres. Ich habe meinen Führerschein! Ich kann euch gar nicht sagen wie nervös ich gestern morgen war. Zu aller erst musste ich schliesslich eine Klausur hinter mich bringen und eine Präsentation halten. Die Klausur lief, trotz zittriger Hände gut und während der Präsentation hatten alle das nachsehen mit mir, weil ich ja so nervös wegen der Fahrprüfung war. Nach diesen 3 Stunden Schule, machte ich mich auf den Weg zu Fahrschule. Mein Fahrlehrer wartete bereits auf mich. Ich sollte noch mal eine kurze Runde fahren vor der Prüfung. Das gab mir eine Sicherheit und nahm ein Stück weit die Nervosität. Dann hiess es warten bis der Prüfer wieder da ist. Der Junge vor mir, ist durchgefallen, weshalb die schnell wieder zurück waren. Dann ging es für mich los. Es klappte einfach alles. Einparken, klar das fahren und die Fragerunde am Ende. Dann hiess es für mich: 


18.11.2015



Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature