Throwback Thursday: Young Love

Donnerstag, 15. Oktober 2015
 
So langsam wird es mal wieder Zeit für einen Throwback Thursday. Einfach nur die paar letzten Bilder von meiner Instagramaccount zu zeigen finde ich langweilig. Deshalb gibt es noch ein paar Fotos von mir und meinem Freund. Die letzten Wochen merkt man einfach wieder das die Schule losgeht. Wenn ich daran denke das ich nächste Woche schon die erste Klausur habe stellen sich mir die Nackenhaare auf. Es gibt schon wieder so viel zu tun und zu lernen. Obwohl ich eigentlich Zeit habe verschwimmt Schule und Freizeit miteinander. Ich habe nur noch einmal die Woche tanzen und einmal die Woche reiten, weil ich meine Zeit mehr frei halten wollte als verganges Jahr. Zudem ich noch meinen Führerschein mache. Diese Woche habe ich soagr noch mehr Zeit als sonst. Ich konnte gestern weder tanzen gehen, noch kann ich heute reiten gehen. Ich habe mir einen Muskel im Rücken gezerrt, wie auch immer das passiert sein mag. Auf jeden Fall kann ich weder tanzen noch reiten geschweige den ohne Schmerzen sitzen. Jede Bewegung tut im Rücken weh. Ich kann nur hoffen das es bald wieder besser wird.



 Mein Freund und ich sind diesen Monat schon zwei einhalb Jahre zusammen. Manche Dinge kommen mir vor als wären sie gestern gewesen, andere erscheinen mir so weit weg. Ich kann mich noch genau erinnern als ich das erste Mal in sein Zimmer kam. Total unordentlich, gerade so ein Wegchen frei gelassen, das man zum Bett laufen kann. Im ersten Moment dachte ich nur ohje... Im zweiten habe ich mich aber an mich erinnert gefühlt. Ich habe früher immer meine ganzen Sachen im Zimmer verteilt gehabt. Mehrer Tage lang mit meinen Schleichpferden gespielt und riesige Zaunariale in meinem Zimmer aufgebaut. Später lagen dan gerne Klamotten herum und jetzt? Jetzt muss immer alles aufgeräumt sein. Ich kann nicht gut schlafen, wenn ich weiss es liegt noch etwas einfach so herum. So langsam scheint meine Ordentlichkeit auch auf meinen Freund abzufärben. Nunja zumindest hoffe ich das. Zumindest wenn ich zu ihm komme ich aufgeräumt und schon fühle ich mich zuhause. Naja bei ihm fühle ich mich allgemein zu hause. Ich bin so froh das ich ihn habe. Manchmal kann ich nicht verstehen wie wie er miteinander aushalten, wir fahren beide schliesslich schnell aus der Haut, sind aber zum Glück nicht nachtragend. Er ist mein Gegenstück. Es passt einfach zusammen, wie eine Art Puzzle. Der eine spricht aus was der andere denkt, Ideen ergänzen sich und auch wenn wir nicht immer der gleichen Meinnung sind finden wir eine Lösung mit der wir beide gut leben können. So sollte es ja schliesslich sein in einer Beziehung. Man unterstützt sich gegenseitig, weiss das man sich aufeinandern verlassen kann. Man hält einfach zusammen.


 

Fotos: Lothar Baxmann

15.10.2015




Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature