Fotografie: Lichttänzer

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Es wird mal wieder Zeit über einen Post über Fotografie. Heute stelle ich euch ein Thema aus der Schule vor. Wir hatten die Aufgabe Portaits in verschiedenen Lichtsituationen zu fotografieren. Einmal im Studio, am Fenster und im Freiern. Da es immer schwierig ist Bilder zu zeigen, wo andere Personen zu sehen sind, die nicht unbedingt im Internet erscheinen wollen, gibt es die Bilder die von mir aufgenommen wurden. Die habe ich zur freien Verfügung bekommen. So ähnlich sehen die von mir auch aus, viele Möglichkeiten hat man am Fenster nunmal nicht. Eine Druchsicht durch das Fenster zu bekommen und trotzdem einen erkennbaren Menschen, erwies sich als schwieriger als Gedacht. Letzten Endes hat es dann doch wunderbar geklappt. Da es verschiedene Bilder und Posen sein sollten habe ich mir für Selina ganz schön ins Zeug gelegt und mal ein bisschen im Fenster Ballett getanzt. Schräge Blicke und Kommentare inklusive, kamen dann sehr schöne Bilder dabei raus. Da es ein relativ heller Tag war konnten wir schön mit dem vorhanden Licht und einem Wendereflektor arbeiten. So konnten wir auch im Schatten liegende Partien besser herausarbeiten und etwas Struktur in die Haare bringen. Würden euch eigentlich technische Details auch interessieren?

Das Tanzen mich immer wieder in allen Situation begeleitet merkt man. Unaufgewärmt sollte ich allerdings nicht nochmal so im Fenster turnen. Ein Scorpion sah im Fenster dann doch etwas doof aus, also haben wir die schwächere Version mit nur einem Arm versucht und weniger zum Körper gezogenem Bein. Allerdings war mein Rücken nicht wirklich warm. So war es schwierig den Fuss noch höher im Rahmen zu bekommen und eine kleine Zerrung habe ich mir auch geholt. Nichts dramatisches. Eine Woche später war schon wieder alles ok. Die Schmerzen haben sich auf jeden Fall gelohnt. Das Bild ist super geworden und sogar das Leipziger Ballett hat das Foto auf Instagram geliked und das obwohl ich nicht mal Ballett tanze. Über sowas freut man sich dann natürlich sehr. Genauso wie die Tatsache das jetzt auch das Autofahren immer besser klappt. Gestern hatte ich meine Nachtfahrten, also alle 3 am Stück. Bis auf ein, zwei Mal gab es eigentlich keine Probleme. Ich soll nur meine Geschwindigkeit besser anpassen und ansonsten klappt es schon ganz gut. Trotzdem hat er mich beim Parken ziemlich getrollt. "Park wo du willst." Was mache ich? Stelle mich Rückwarts neben ein Auto, obwohl teilweise Flächen frei waren. Ich hab gar nicht wirklich drüber nachgedacht und das gemacht was wir schon so oft geübt haben. Das nächste Mal weiss ich auf jeden Fall wie es gemeint ist. Ich hoffe einfach nur das es so bleibt.





Fotos: Selina


28.10.2015



Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature