Outfit: Big Ben

Donnerstag, 3. September 2015





Ich muss sagen, das ist doch mal ein Hintergrund für Outfitbilder. Ich glaube hier erkennt man sofort wo ich war. Am Donnerstag hatten wir sogar einigermassen gutes Wetter. Daher hatte es sich gelohnt auch ein Kleid und ein paar Strumpfhosen einzupacken. Ich mag dieses hier sehr. Es ist locker und luftig und da ich ein Fan von solchen Kragen bin wie für mich gemacht. Allerdings sollte man auf jeden Fall eine Hose oder eine abgeschnittene Leggins drunter ziehen. Wenn man die Arme hebt, wird das Kleidchen nämlich deutlich kürzer. Ich denke ich kann es sogar im Winter mit einem dicken Cardigan anziehen, da der Stoff nicht zu dünn ist. Die Jacke habt ihr ja schon bereits gesehen. Sie ist ebendso wie die Kette etwas in London geshopptes. Beides ist von Forever21. Eigentlich wollte ich in dem Laden nicht so viel Geld liegen lassen. Diese Kette allerdings musste unbedingt mit. Etwas erinnernt tut sich mich an Indianderschmuck. Auf jeden Fall passt sie wunderbar auf das Kleid. Die Strickjacke ist meine Lieblingstrickjacke. Ich habe sie mal von meiner Tante in der Schweiz geschenkt bekommen und sie passt einfach zu allen Sachen. Am Donnerstag hatte ich keine Ringe an, da sie beim fotografieren nur störend sind. Auch in der Schule lege ich meinen Schmuck meistens ab. Ist einfach angenehmer, vor allem wenn auf der Kamera ein grosses Objektiv vorne drauf ist. Weiter unten findet ihr natürlich noch weitere Bildern vom Big Ben.






Jacke: Forever21
Kleid: Primark
Strickjacke: Chicorèe
Schuhe: Noname
Rucksack: Primark
Uhr: Casio
Kette: Forever21
Ohrringe: Sixx








Sozusagen waren Aline und ich zwei mal beim Big Ben und dem House of Parliament. Einmal morgens und dann nochmal nachtmittags wo wir zur Westminster Abbey wollten. Morgens, hin noch eine Wolkenwand am Himmel und lies die Bilder sehr dramatisch aussehen. Nachmittags schien dann die Sonne und der Himmel strahlte im satten Blau. Da macht es wirklich Spass zu fotografieren. Allerdings taten uns schon so die Füsse weh, das wir nicht nochmal über die Brücke laufen wollten um so viel wie möglich vom Gebäude einzufangen. Schliesslich hatten wir noch viel vor. So blieb es bei ein paar Schüssen vom Uhrenturm. In der Sonne leuchtet Big Ben fast schon golden. Es war wirklich imposant da davor zu stehen. Man hat sich wirklich klein gefühlt so neben diesem alten, riesigen Gebäude, das sogar auf der Seite zu Strasse hin eingezäunt und bewacht ist.




 03.09.2015
Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature