Reiten: Bareback and Barefoot

Sonntag, 5. Juli 2015

Ich hatte ja schon angekündigt das ich mal einen Post übers Reiten bringen will. Seit einem 3/4 Jahre reite ich jetzt meinen kleinen Buben. Mitch ist ein richtiges Orginal aus Irland, also ein echter Irish Tinker. Sogar mit Bart! Immer wieder denke ich das ich Glück habe das ich so leicht bin, den ansonste düfte ich den kleinen gar nicht reiten. Am Amfang war es schon sehr ungewohnt gar nicht so hoch zu sitzen. Früher bin ich fast nur grosse Pferde geritten. Im allgemeinen bin ich anders geritten als jetzt. Jedes mal ein anders Pferd, einfach das was gerade beim Züchter bewegt werden musste, mal Dressur mal Springen und kaum einfach mal ein bisschen im Gelände bummeln gewesen. Ohne Sattel zu reiten wäre ein unding gewesen. Das habe ich dann das erste Mal bei meiner Gross-Gross-Cousine in Ulm gemacht. Es macht einfach Spass und man fühlt sich dem Pferd viel näher.

Bei diesem Temperaturen ist es einfach zu warm um sich in Reithosen und Stiefel zu schälen. Da wir vom Freibad kamen bin ich einfach im Kleid geritten, natürlich hatte ich eine abgeschnittene Leggins drunter, Haare will man an manchen Stellen bestimmt nicht haben. Einen Helm habe ich auch immer auf, dieser wurde aber für die Fotos kurz abgenommen und auf die Fotoabgewandte Seite gehalten. Bilder mit Helm sehen ja echt doof aus. Leider ist es immer sehr warm unter dem Helm, auch wenn dieser belüftet ist. Es sorgt dann gleich für Abkühlung wenn wir die zwei nach dem reiten abspritzen. Mitch ist nämlich wasserscheu und springt hin und her, so ist man selber gleich mit abgeduscht. Ich mag meinen Kleinen mit all seinen Macken und Besonderheiten.




05.07.2015

Post Comment
Kommentar veröffentlichen

Auto Post Signature

Auto Post  Signature